Ich höre seit ich denken kann Musik, schon im Bauch meiner Mutter wurde ich mit Classic-Rock klängen verwöhnt, mit 6 Jahren folgten die Beatles, Aprodite's Child, Jefferson Airplane, Iron Butterfly, Humble Pie, Black Sabbath usw., damals noch auf einem großen Tonband oder Plattenspieler, CDs gab's noch keine. Von 12 bis 19 hab ich alle denkbaren Musikrichtungen gecheckt: Techno, GOA, Acid, Death/Black, Metal, Rock, Pop, HipHop, TripHopRock usw. mit 20 Jahren kam ich dann durch Zufall auf die Band: Kula Shaker (die 1996 ihr erstes Album auf den Markt brachten) ich musste feststellen das mir diese Mischung aus Indie-Brit-Rock, Indischer Percussion und frühen Psychedelic 60er Sound, super gut gefällt. Seitdem sammle ich alles was in Richtung 60er und Indie-Brit-Retro-Rock geht.
 
Privat höre ich sehr gerne 60er Psychedelic-Beat-Surf-Garge Sound (Pretty Things, Boots, Kinks, Country Joe & Fish - aber auch Aktuelles wie Midlake, Arctic Monkeys, Dota & Die Stadtpiraten, Los Franco Neros, Satelliters, Hushpuppies, Last Shadow Puppets, Rascals, Astings, Hey Hey My My). Im Prinzip höre ich alles was gut klingt und nicht zuuuuu Kommerziell ist. Gerade im 60/70er Musikbereich habe ich das Bedürfnis dies an euch weiterzugeben. Jeder Mensch soll erfahren können wie perfekt und schön die "alte" Musik doch früher war... ein stück Kultur würde verloren gehen. Ihr dürft nie vergessen, wir verdanken u.a. auch den Doors, Janis Joplin, Led Zeppelin, Jimi Hendrix usw. diese Musikalische Weiterentwicklung und noch so einiges mehr;-).
 
Discothekenbesitzer:
 
Leider haben in der Oberpfalz Junge Leute keine Möglichkeit in den Genuss von guter bzw. anspruchsvoller 60er, 70er, Beat, Roch'n'Roll, Rhythm & Blues, Reggae, Retro, Indie und Brit-Rock Musik zu kommen. Hier gibt's nur Ballermann Partys, Saufen, Saufen, Saufen (Abzocken) und planlose Kunterbunte Knallmusik, die weit unter meinem Niveau liegt. Mit Discos die alte Musik spielen sieht's hier also ziemlich Rar aus und DJ's die gute alte Musik auflegen können, sind scheinbar alle ausgestorben (bei heutigen Disco Angeboten und Verdienst, kein Wunder). Im Gredingrock e.V. versuchte ich damals von allem das beste zu spielen und das ist ein sehr großer Bereich, das ganze darf auch nicht zu "Kommerziell" sein und sollte jeden Musikfan oder Tänzer einigermaßen zufrieden stellen... was keine einfache Aufgabe ist. Eine gute Abwechslungsreiche Playlist (mehr als 6Std. Musik) ist in den meisten Discotheken nicht möglich.
 
Gredingrock e.V.:
 
Mit Kirschi's Hilfe konnten wir 2005 einen Verein Gründen, der es uns ermöglichte Partys und Live Konzerte zu Veranstalten. Ich kümmerte mich um die Vereinshomepage, war für Scheinwerfer, 68er Partys und Musik "zuständig" gewesen. Das 68er Party Flyer Design fertigte ich selber an und Druckte diese in einer Stückzahl von ca. 500. Ich war damals immer auf der suche nach Leuten die mich bei der 68er Party Werbung unterstützen konnten/wollten oder sich in irgendeiner Art für diese Sache/Musik Interessiert hätten. Erwünscht sind Kommerz, Ballermann und Technofreaks die viel Geld ausgeben. Trotzdem geht ein Dankeschön an: Burger King (Neumarkt), Indian Shop (Neumarkt, danke Hans), Musiclandbistro (Neumarkt), Disco Hair (Roth, danke Harry), Disco Hamlar (danke Werner und Günther), Bistro/Cafe (Beilngries), bei sämtlichen Tankstellen im Umkreis von 50Km (fürs Flyerauslegen) und bei allen Freunden/Bekannten die diese Flyer verteilten. Ich bin immer für jede Hilfe dankbar, also meldet euch wenn ihr mein Musikprojekt unterstützen wollt.
 

70er Party-Fotos

wwwGREDINGROCKde